Menu

MG A 1600 MkII - Projekt 2016 - 2017

Restaurationsbericht

  • MG A 1600 MkII

    Unser Auftrag: Totalrestauration

    Morris Garages, hierfür steht "MG". Ursprünglich eigenständig, wurde MG aber bereits um 1950 dem BMC-Konzern angehörig. BMC wiederum steht für British Motor Corporation. Zum Konzern gehörten viele der ursprünglichen Traditionsmarken wie Austin, Morris, Wolseley oder auch Riley, genauso wie eben MG.

    Die Synergien die sich aus dieser Zusammengehörigkeit ergaben spiegelten sich natürlich vor allem in den produzierten Fahrzeugen wieder. So hatte ein Austin Cambridge, ein Morris Oxford, ein Austin J152 Lieferwagen oder eben ein MG zum Beispiel denselben Motor und auch Getriebe die sich kaum unterscheiden.

    Dieses Exemplar hier wurde zu einer Zeit gebaut als das Nachfolgemodell, der MG B, bereits in Produktion war. 1962 erstmals hier in der Schweiz zugelassen, wechselte der Wagen in kurzer Zeit ein paar Mal die Hand und wurde in den 70er Jahren das Eigentum eines netten Studenten aus Zürich. Bereits um 1980 legte dieser Herr das Auto aber still - es war...mehr lesen eine Blattfeder hinten gebrochen und auch sonst fehlte es dem MG bereits überall ein wenig.

    Nach dem Ableben seiner Mutter wurde ihm dann aber schnell bewusst, dass sein MG noch existiert - dieser stand nämlich noch immer in der Garage seiner Mutter, mitten in der Stadt Zürich.

    Die Liegenschaft sollte geräumt und verkauft werden und somit musste auch der MG weichen. Ein Anruf später stand CCC vor der Tür und hat den MG auf den Transporter verladen - mit vier platten Reifen, gebrochener Blattfeder sowie festgerosteten Bremsen.

    Nach kurzer Untersuchung stand fest, dass nur eine Totalrestauration helfen kann. Karosserie, Chassis, Fahrwerk, Mechanik, Innenausstattung, Chrom, Verdeck - alles vergammelt.

    Da es sich hier um das erste Auto unseres Kunden handelt, und somit einen emotionalen Wert hat der viel höher gewichtet als ökonomische Überlegungen, fiel die Entscheidung für einen Auftrag an uns, den Roadster für ihn neu aufzubauen.

    Es gibt kein Teil an diesem Wagen welches durch uns nicht überarbeitet oder ersetzt wurde - alle Sünden aus der Vergangenheit sind jetzt behoben und das Auto befindet sich in neuwertigem Zustand, spezifiziert ganz genau so, wie es die Fabrik anno 1962 verlassen hatte.

    Ein Stück automobiles Kulturgut - erhalten für die Nachwelt! schliessen

  • Dr. CCC erstellt eine erste Diagnose

  • MG A
  • ...ein Ufo gesichtet

  • 33 Jahre Stillstand forderten ihren Tribut

  • Ein schlecht reparierter Unfall aus den 70er Jahren erforderten den Ersatz des Türblattes

  • Spaltmass im Zwischenstadium

  • Patchwork aus der Zeit - sowas wird ersetzt

  • einmal Kofferraumboden neu

  • Durch Rost und unsachgemässe alte Reparaturen wurde der Scheinwerferring unbrauchbar - Ersatz neu angefertigt

  • Kotflügel hinten rechts unten

  • Kotflügel vorne rechts unten

  • Das Rückgrat des Kofferraumdeckels

  • Verdeckgestänge und Scheibenrahmen werden angepasst

  • Um Überraschungen nach dem Lackauftrag zu vermeiden, wird jedes noch so kleine Teil einmal zur Probe montiert

  • Das fertig reparierte und frisch lackierte Chassis bereit zum Zusammenbau

  • Nur schön aussehen nützt nichts - jetzt gehts ans Eingemachte!

  • Die fertig lackierte Karosserie kommt nun auf das Chassis

  • Ausrichtung des Chassis

  • ....gute Fahrt

Mailadresse like us on facebook Youtube Channel
#